Die eigene Ausbildung in die Hand nehmen


Datum:11.07.2009
Zeitung:Neu Isenburger Neue Presse - Online

 

Ein von Schülern gestaltetes Magazin zum Thema Berufsberatung ist vor wenigen Tagen erschienen. Jugendlichen und Eltern sollen darin die wichtigsten Schritte zur Ausbildung aufgezeigt werden

 

Kreis Offenbach. Zwei mit der Hand gezeichnete Jugendliche, ein Junge und ein Mädchen, schauen selbstbewusst drein. «Meine Figuren stellen die Offenbacher Schüler dar, wie ich sie sehe: Selbstsicher, zielgerichtet und erfolgreich.» Diese Sätze sagt Tobias Haase, Schüler der Ernst-Reuter-Schule in Offenbach. Er hat das Titelbild der aktuellen Ausgabe von «Abenteuer Ausbildung» gestaltet, das vor wenigen Tagen im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Offenbacher Arbeitsagentur vorgestellt wurde. Schüler von zwölf Offenbacher Schulen haben das Heft selbst produziert.

 

Wege zur Ausbildung

 

Schwerpunktthema sind Jugendliche im Kontakt mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur. Jugendgerecht und praxisnah wird das Beratungsangebot eines zentralen Partners beim Übergang von der Schule zum Beruf dargestellt. Das Heft richtet sich an Jugendliche und Eltern gleichermaßen. Sie sollen ein Instrument an die Hand bekommen, das ihnen einen Überblick über die wichtigsten Schritte zur Ausbildung aufzeigt.

«Abenteuer Ausbildung» ist Teil des Kooperationsprojekts «Jumina», das vom CGIL-Bildungswerk und der Agentur für Arbeit Offenbach betrieben wird. Sein Ziel ist die Förderung der Arbeitsbeteiligung und die vertiefende Berufsorientierung von Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund. Schulamtsleiter Peter Bieniussa sprach bei der Vorstellung der sechsten Ausgabe von einem «nicht mehr wegzudenkenden Bestandteil des Schulalltags an mittlerweile zwölf Offenbacher Schulen». Dieter Starke, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Offenbach, lobte das Magazin als außerordentlich gut gelungen. Es gebe der Agentur und insbesondere der Berufsberatung ein menschliches Gesicht. Franco Marincola, Vorsitzender des CGIL-Bildungswerks, sagte, es zeige sich, dass auch nach sechs Jahren die Unterstützung der Partner für «Abenteuer Ausbildung» und Jumina ungebrochen ist.

 

Online und an Schulen

 

«Abenteuer Ausbildung» wird von Elisabetta Fortunato geleitet. Das Heft erscheint seit 2003 jährlich auf deutsch in einer Auflage von 5000 Exemplaren. Darüber hinaus wird es in italienisch und türkisch übersetzt und als pdf-Datei im Internet angeboten. Zu Beginn des neuen Schuljahres soll es an den Schulen verteilt werden.

 

 

Hier klicken, um den Original-Artikel zu lesen