Eine Dreiviertel Million für Jugendliche


Datum:06.01.2010
Zeitung:Bundesagentur für Arbeit

Seit 2007 gibt es JUMINA II, eine Kooperation der Agentur für Arbeit und der Stadt Offenbach. Jetzt ist sichergestellt, dass das erfolgreiche Projekt bis Ende 2012 weiterlaufen kann. Mit 768.000 Euro beteiligt sich die Agentur für Arbeit Offenbach fast zur Hälfte an JUMINA II. Die andere Hälfte, exakt 51,2 Prozent, trägt die Stadt Offenbach.

 

Mit insgesamt 1.573.800 Euro kann das Projekt zur Förderung der Ausbildungsbeteiligung und der Berufsorientierung insbesondere von Schüler/innen mit Migrationshintergrund in der Stadt Offenbach zunächst bis 2012 fortgeführt werden.

 

„JUMINA ist etwas Besonderes, auch wegen der sehr guten Kooperation aller Beteiligten“, stellt Beatrix Schnitzius, Chefin der Offenbacher Arbeitsagentur, fest. „Jungen Menschen fällt es heutzutage nicht leicht, den für sie passenden Beruf und den Weg dorthin zu finden. Die frühzeitige Hilfestellung, die dieses Projekt gibt, ist überaus wertvoll und hilft nicht nur den Jugendlichen, sondern auf lange Sicht auch den Unternehmen. Schön, dass wir es weiterführen und in enger Einbindung von Eltern und Schule hier erfolgreich die Zukunft mit gestalten können.“

 

Durchgeführt wird das Projekt vom CGIL-Bildungswerk an sieben Offenbacher Schulen (Schillerschule, Mathildenschule, Bachschule, Geschwister-Scholl-Schule, Theodor-Heuss-Schule, Edith-Stein-Schule und Ludwig-Dern-Schule) ab der siebten Klasse. Zielsetzung ist es, vor allem Jugendlichen mit Migrationshintergrund, nach einem erfolgreichen Schulabschluss möglichst nahtlos zu einer regulären Ausbildung zu verhelfen. Die Jugendlichen erhalten Informationen und praktische Tipps zur Berufsorientierung; sie üben Vorstellungsgespräche, Präsentationstechniken und werden bei der Suche nach einem geeigneten Praktikum unterstützt. Einbezogen werden die Eltern, Offenbacher Unternehmen und die örtliche Industrie- und Handelskammer.

 

Bisher haben mehr als 2.000 Offenbacher Jugendliche am JUMINA II-Projekten teilgenommen. Ein Erfolg, der für sich spricht.

 

Bundesagentur für Arbeit Stand 06.01.2010